Alex Haas - Schöne Töne

©Alex Haas 2018

Falls Sie sich tatsächlich in eines der von mir beworbenen Konzerte begeben haben und im Nachhinein unsicher sind, wie es Ihnen denn gefallen hat - hier haben Sie die Möglichkeit, einzelne Momente von mir - quasi aus der ersten Reihe heraus - nacherzählt bzw. - bewertet zu bekommen.


Falls Sie doch lieber vor dem Computer versauert sind - hier können Sie sich das Wissen ums Konzert und Sonstigem aus erster Hand holen und damit bei der nächsten Cyberparty prahlen. Die Bewunderung Ihrer virtuellen Freunde wird ihnen gewiss sein!

Foto: Ralf Dombrowski

Und...? Wie wars...?

Ich hoffe ja sehr, daß sich das Jahr so weiter entwickelt, wie sich das letzte angelassen hat...


Das war der letzte Satz, als ich zum letzten mal geschrieben habe...

Und es geht tatsächlich weiter! Und wie!

Ich spiele immer wieder Neues - so gerade die Show "Die fabelhafte Welt der Amelie" in München. Ein tolles Musical mit unglaublich guten und netten Kollegen... Es wird noch bis Ende Oktober gehen...      Geht hin!!!


Und dann: Die Hochzeitskapelle war für den Deutschen Filmpreis in der Kategorie "Beste Filmmusik" nominiert. Für mich war es nach 2005 das zweite mal und ich war gespannt wie ein Flitzebogen...

Ich habe, nachdem ich 2005 nschonmal nominiert war, mir für diesmal vorgenommen, einfach einen schönen Abend zu haben und mich a) entspannt da hineinzutrinken und b) entspannt wieder hinauszutrinken.

Und genau das hab ich getan. Wir waren da zu dritt, leider konnten Micha und Markus Acher nicht dabeisein. Und nachdem wir dann tatsächlich die Lola 2019 bekommen haben, war der Kas bissen, wie man in Bayern sagt. Ich bin sehr glücklich, ein Teil dieser Wahnsinnsband zu sein!!!!!!!!


Dann spiele ich ja auch noch mit Christian Willisohn vom 20. bis zum 25.Juni in Ascona auf dem Jazzfestival.

Da gilt das gleiche wie beim Filmpreis. Im Kreise der Band und der sicher sehr angenehmen Kollegen. In 5 Abende hinein und wieder heraus...


Mit Monika Drasch hatte ich viele wunderbare Konzerte. Und es wird langsam Zeit, das auch mal zu schreiben! Es ist großartig, diese Art der Musik nicht nur als "Volxmusik" zu spielen, sondern sich der Musik kammermusikalisch zu nähern. Ohne die Eier zu vernachlässigen... Wunderschön.

Danke, Monika!

Für den geldgierigen Anwalt: Impressum und Datenschutzerklärung